schliessel header

Windows Domänenfirewall mit netsh deaktivieren

Die Windows Firewall

Die Windows Firewall ist eine erstklassige Sicherheitsfunktion, vorausgesetzt sie ist richtig konfiguriert. Bei einer Fehlersuche kann es aber durchaus sinnvoll sein die integrierte Firewall zu deaktivieren. Die Firewall kann auch wie gewöhnich über die Systemsteuerung deaktiviert werden. Über die Systemsteuerung lässt sich jedoch nur die Firewall für öffentliche und private Netzwerke deaktivieren. Die Firewall für Domänennetzwerke finden sich hier nicht.
Das deaktivieren lässt sich relativ einfach über einen Kommandozeilenbefehl mittels netsh umsetzen.

Firewall deaktivieren:

Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten. Mit folgenden Befehl ist die Firewall für alle Bereiche deaktiviert.

C:\WINDOWS\system32> cd C:\
C:\> netsh advfirewall set allprofiles state off

Die Ausführung wird anschließend mit einem „OK.“ quittiert.

Möchten Sie jedoch nur die Domänenfirewall deaktivieren, führen Sie den folgenden Befehl aus. Die Eingabe wird hier ebenfalls quittiert.

C:> netsh advfirewall set domainprofile state off
OK.

Firewall aktivieren:

Befehl und commandshell
Eingabeaufforderung mit Befehl

Möchten Sie die Firewall wieder aktivieren, können Sie entweder alle Firewalls aktivieren oder nur spezifische Firewalls aktivieren. Um alle Firewallbereiche zu aktivieren, wählen Sie den ersten Befehl. Um zum Beispiel nur die Domänenfirewall zu aktivieren wählen Sie den zweiten Befehl.

#Nur Domänenfirewall aktivieren:
netsh advfirewall set domainprofile state on

#Alle Firewalls aktivieren:
netsh advfirewall set allprofiles state on

Firewall Status anzeigen:

Um sich einen Überblick über die aktuelle Konfiguration zu bekommen, können Sie folgenden Befehl ausführen:

 netsh advfirewall monitor show firewall 

Mehr zum Thema Windows bei VoiceOverIT.de: Kategorie: Windows

Bildquelle: Pexels.com