FritzBox: Zugriff per Notfall-IP

Habt ihr eure FritzBox falsch konfiguriert oder erinnert euch nicht mehr an die zuvor eingestellte statische IP-Adresse? Über die Notfall-IP könnt ihr mit hoher warscheinlichkeit immer noch auf euren Router zugreifen. Dafür müsst ihr euren PC über ein LAN-Kabel mit der Box verbinden und die Einstellungen eures Netzwerkadapters anpassen.

Eigenschaften des Netzwerkadapters

Um über die Notfall-IP auf die FritzBox zugreifen zu können, müssen die Einstellungen des Netzwerkadapters angepasst werden. Navigiert dazu unter Windows auf folgende Einstellung:
Systemsteuerung -> Netzwerk und Internet -> Netzwerk- und Freigabecenter -> Adaptereinstellungen ändern -> Ethernet bzw. LAN-Verbindung -> Eigenschaften -> Internetprotokoll, Version 4.
Unter der Option „Folgende IP-Adresse verwenden“ tragt ihr folgendes ein:
IP-Adrese: 169.254.1.2
Subnetzmaske: 255.255.0.0

Nachdem die Einstellungen übernommen wurden, könnt ihr mit eurem Browser auf die IP-Adresse http://169.254.1.1 navigieren. Hier solltet ihr nun mit der Login-Seite eurer Fritzbox begrüßt werden. Sollte dies nicht der Fall sein, probiert einen anderen LAN-Port an eurer FritzBox aus. Der Zugriff wird, je nach Modell, eventuell nur über einen bestimmten Port gestattet.